In etwa der Hälfte ihres Lebens war die kleine Hündin Daffy die treue Gefährtin einer alten Dame. Ihre Figur verrät, dass sie nicht darbte und zutraulich wie sie sich zeigt, fehlte es ihr auch nicht an Zuneigung. Ihr Frauchen ist nun verstorben und für ein Danach war für Daffy nicht vorgesorgt.

Daffys Verhalten zeigt aber auch, so eng die Beiden miteinander waren, so isoliert waren sie auch von der Außenwelt. Daffy muss jetzt große Tapferkeit beweisen, ihren Kummer herunterschlucken und sich auf unbekannte Wege begeben. Damit hat sie bereits begonnen, vielleicht weil sie ahnt, dass ihr die Welt noch mehr bieten kann als gefüllte Futternäpfe. In ihr steckt nämlich auch ein unternehmungslustiger kleiner Flitzer, der bisher keine Gelegenheit hatte, sich auszutoben.

Daffy sucht den engen Kontakt zu Menschen und überfällt sie regelrecht mit ihrem Wunsch nach Bindung. Gern möchte sie der engste Kumpel sein, der überall mit dabei ist. Das kann sie schon sehr deutlich ausdrücken und zeigt auch ihr Protest, wenn sie alleine bleiben soll. Die vermutlich einzige Person, mit der sie absolut nichts zu tun haben möchte, ist der Tierarzt.

Daffy ist stubenrein, läuft gut an der Leine und fährt problemlos im Auto mit. Auf der Pflegestelle findet sie den Riesen-Garten ganz toll und ist hier gerne aktiv auf Entdeckungsreise. Es ist aber kein Problem, sie wieder ins Haus zu bitten.

Ein Garten ersetzt der unternehmungslustigen Hündin allerdings nicht ihre Spaziergänge. Nunmehr auf den Geschmack gekommen, möchte sie draußen noch viel Erleben und NIX da mit „kleine Hund – kleine Rund“!

Daffy lebt zur Zeit auf der Pflegestelle mit mehreren Hunden unterschiedlicher Größe und Neigung zusammen. Sie hat hier schon ein gewisses Grund-Selbstbewusstsein, ist aber im Gruppenleben unerfahren und deshalb etwas unsicher, besonders großen Hunden gegenüber. I. d. R. weicht sie anderen Hunden eher aus, lässt sich aber auch mal zum Spiel „überreden“.

Mit Kleintieren sowie ruhigen Katzen ist Daffy verträglich.

Da Daffy ein Stadt-Leben nicht kennt, wird sie nur in ruhigen ländlichen Raum vermittelt. Sie kennt Kinder nicht und eine Risikobewertung bzgl. Daffys Verhalten gegenüber Kindern möchten wir nicht vornehmen. Kinder sollten also nicht dauerhaft im neuen Zuhause wohnen, ihre Besuche sollten beaufsichtigt werden.

Ein Ersthund kann im neuen Zuhause vorhanden sein, Daffy wäre aber auch mit der Rolle einer Einzelprinzessin sehr zufrieden.

Wenn Sie unserer Duffy ein passendes Zuhause geben möchten, dann freuen wir uns auf Ihren Anruf.

Hilfe für Labortiere Berlin e.V.:

Tel. 033397/ 27 38 22 (tagsüber 10:00 – 16:00 Uhr)

Rasse: Chihuahuamix

Geschlecht: Hündin

Geburtsjahr: 2013

Fellfarbe: schwarz-beige

gechippt: ja

geimpft: ja

kastriert: ja

Endgröße: SH ca. 30 cm

Endgewicht: 6-7 kg (derzeit muss sie noch etwas abnehmen)