Merida ist ein zuckersüßes sehr kleines Hundemädchen von nur 7 Monaten.

Die kleinbleibende Hündin ist lieb, aufmerksam und im Haus/der Wohnung sehr menschenbezogen – trotz der Tatsache, dass sie keine artgerechte Welpenstube hatte. Draußen ist sie Menschen gegenüber eher scheu. Die niedliche Püppi wurde schnell und völlig unüberlegt angeschafft und fast ebenso schnell als pure Arbeits- und Zeit-Last angesehen, die man letztlich beim Tierschutz „entsorgte“. Ein verlassenes kleines Wesen, das nicht wusste wie ihm geschah. Merida konnte sich jetzt eng an ihr Pflegefrauchen binden, aber ein grundsätzliches Vertrauen zu Menschen muss erst wieder wachsen.

Ihre Umwelt erkundet Merida neugierig aufgeschlossen und zeigt Unternehmungsgeist. Mit Artgenossen ist sie sehr verträglich und sozial. Trotz ihrer geringen Größe lässt sie sich aber nicht über den Haufen rennen und weiß sich zu behaupten. Gerade holt sie nach, was sie als Welpe schon hätte tun sollen: SPIELEN! Und was hat sie für einen Spaß!

Den Umgang mit Katzen kennt Merida von der Pflegestelle her.

Wir wünschen uns für Merida Menschen, die ein Hundekind liebevoll und konsequent in sein Leben führen und ihm ein artgerechtes unternehmungslustiges Hunde-Dasein bieten. Merida wird nur in eine ländliche Umgebung mit ausgiebigem Kontakt zu Artgenossen vermittelt, gerne als Zweithund.

Es ist traurig, dass wir es (immer wieder) schreiben müssen:

„Ein Hund – egal wie groß – ist kein Kinderspielzeug, sondern ein Familienmitglied, dessen Bedürfnisse respektiert werden müssen.“

Bitte beachten Sie, dass wir aus logistischen Gründen nur im Umkreis von 150 km von Wandlitz vermitteln.

Wenn Sie unser Püppi ein passendes Zuhause geben möchten, dann freuen wir uns auf Ihren Anruf.

Hilfe für Labortiere Berlin e.V.:

Tel. 033397/ 27 38 22 (tagsüber 10:00 – 16:00 Uhr)

Rasse: Pinschermix

Geschlecht: Hündin

Geburtsjahr: 26.01.2021

Fellfarbe: schwarz-beige

gechippt: ja

geimpft: ja

kastriert: nein

Endgröße: SH ca. 30 cm

Endgewicht: 7-8 kg