Diese wunderschöne Hundedame haben wir von einem anderen Tierschutzverein übernommen. Sie war – durch ihre zurückhaltende Art – im Tierheim das ideale Mobbingopfer. Immer wieder wurde sie von anderen Hündinnen gebissen. Dies hatte sie nun schon 2 Jahre ohne, dass sich je jemand für sie interessiert hätte, erlitten und war körperlich und seelisch am Ende.

Mit ihrer dunklen Maske und dem blonden Fell erinnert uns Zoela an eine Miniatur-Ausgabe des stattlichen Leonbergers. Zoela ist eine sehr liebe, vom Wesen her ruhige Hündin. Menschen gegenüber ist sie zunächst zurückhaltend und sehr vorsichtig. Sie fasst nur langsam und nur ein sehr zartes Vertrauen. Wir vermuten, dass Menschen an ihr nicht gut getan haben. Zoela ist anderen Hunden gegenüber zurückhaltend und sehr verträglich. Auf der Pflegestelle in Wandlitz hat sie sich eng an die Hündin Munja gebunden und gerät in große Unruhe, wenn diese nicht in ihrer Nähe ist. Die beiden Hündinnen machen auf der Pflegestelle alles zusammen, spielen wunderschön miteinander und sind unzertrennlich.

Zoela kann nur in einer ruhigen und reizarmen Umgebung leben – also auf dem Lande und man wird sie auch nicht „überall“ hin mitnehmen können.

Wir suchen für Zoela hundeerfahrene Menschen, die verständnisvoll mit ihr umgehen und ihr vollen Familienanschluss bieten. Vor allem aber sollten sie liebevoll und geduldig mit ihr arbeiten, damit sie wieder Vertrauen fassen kann und letztlich doch noch ein gutes Hundeleben genießen kann.

Zoela ist im September 2010 geboren und wiegt ca. 30 kg. Sie wird kastriert, geimpft und gechipt vermittelt.

 

Falls Sie Interesse an Zoela haben:

Hilfe für Labortiere Berlin e.V.:

Tel. 033397 / 27 38 22 ab 18:00 Uhr
(Bei Nichterreichbarkeit bitte Info mit Rückrufnummer auf dem AB hinterlassen)
  • Geschlecht weiblich kastriert
  • Geburtsdatum 01.09.2010
  • Rasse Leonbergermischling in Kleinformat