Vermittlungshilfe

Dringender Notfall: Fünf Kälbchen aus einem Tierver- suchslabor brauchen jetzt ein „Zuhause“, wo sie bis an ihr natürliches Lebensende weiterleben dürfen!!! Fünf ca. 6 Monate alte weibliche Rinder bekommen jetzt die Chance weiterleben zu dürfen – Voraussetzung ist, dass sie in Zukunft nicht als Nutztiere (aus)genutzt werden.

Alle fünf „Mädels“ sind Menschen gegenüber freundlich. Sie haben Namen, auf die sie hören. Diese Namen haben ihnen die Tierpfleger im Labor gegeben.  Die Kälbchen kennen einander. Gern würden wir sie zusammen vermitteln. Sollte dies jedoch nicht möglich sein, dann erfolgt eine Vermittlung in zwei Gruppen. Zur Übernahme und Haltung ist selbstverständlich die amtstierärztliche Genehmigung erforderlich.

Eine Vermittlung erfolgt nach positiver Vorkontrolle und mit Tierschutzvertrag NICHT als Nutztier.

Wenn Sie diesen Kälbchen ein gutes und artgerechtes Zuhause geben können, melden Sie sich bitte bei der „Tieroase am Regenbogen e.V.“ – Kontakt siehe unten.

Kontakt:

Beate Busse  – Tieroase am Regenbogen e.V.

E-Mail:  busse@tieroaseamregenbogen.de

Tel.: 033703-68987

 

Update: 06.09.2017

Leider konnten wir bisher für die Kälber aus dem Versuchslabor kein endgültiges Zuhause finden. Daher haben wir sie kostenpflichtig unterbringen müssen. Für diese Zeit suchen wir Futterpaten für sie.

Egal ob einmalig oder monatlich, ob 5€ oder 100€, ob für einen selber oder zum Verschenken.

Werdet Paten für ein oder alle Kälber.

Paten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt: info@labortiereberlin.de

Paypal: info@labortiereberlin.de

Stichwort: Kuhpate

Konto: Initiative Hilfe für Labortiere e.V.
Santander Bank
IBAN: DE 70500333001961401700
Stichwort: Kuhpate